Seit wann gibt es den “zweiten Bildungsweg”?

(Bereits!) seit 1920.

Als „Geburtsstunde“ des zweiten Bildungswegs kann in der Schweiz die Gründung des „Abendgymnasiums“ 1920 betrachtet werden. Träger war das „Institut Juventus“ in Zürich, das seit 1918 ein „Tagesgymnasium“ führte.

Zwei Jahre später folgte dann das „Abendtechnikum“ (wie es Jahrzehnte lang hiess), noch unter den modernen Bezeichnungen „Fachhochschule für
Maschinentechniker“ und „Fachhochschule für Elektrotechniker“.

Quelle: Juventus / Studierende des ZHSF