„Rose Valida“: Pionierleistungen ausgezeichnet

Im Anschluss an die BBT-Jahrestagung „Validierung von Bildungsleistungen“ hat der [Verein Valida|http://www.valida.ch/] am 15. Dezember in Bern zum ersten Mal einen Preis an eine Person und an eine Organisation verliehen, die sich um die Anerkennung nicht formaler Lernleistungen verdient gemacht haben. Die „Rose Valida“ ging zum einen an Roland-Henri Gardel, Direktor der Ramelet SA und kantonaler Chefexperte für die Lehrabschlussprüfungen der Metallkonstrukteure des Kantons Waadt. Er hatte initiiert, dass der kantonale Fähigkeitsausweis für den Metallkonstrukteur im Kanton Waadt seit 2007 auch durch die Validierung nicht formaler Lernleistungen erworben werden kann. Der andere Preisträger ist der Schweizerische Verband für Weiterbildung [SVEB|http://www.alice.ch/de/sveb/]. Der SVEB habe in der [Gleichwertigkeitsbeurteilung|http://www.alice.ch/de/ada/gleichwertigkeit/] Pionierarbeit geleistet und unterstütze die Idee mit seiner Verbandspolitik, begründete Valida-Präsident Ruedi Winkler.