Qualität der Berufsbildung: Akteure sehen Verbesserungsbedarf bei den andern

Im Auftrag der Zentralschweizer Berufsbildungsämter-Konferenz (ZBK) hat DemoSCOPE eine Befragung über die Qualität der Berufsbildung durchgeführt. Befragt wurden Berufsfachschulen, Lehrbetriebe, kantonale Ämter für Berufsbildung und Berufsberatung sowie Volksschulen. Die Antworten zeigen interessante Differenzen. So finden die Berufsfachschulen, es fehle den Jugendlichen an elementaren Voraussetzungen für die berufliche Grundbildung. Vertreter der drei anderen befragten Gruppen beurteilen die Situation positiver. Handlungsbedarf für die Verbesserung der Berufsbildung sehen die Befragten jeweils bei den anderen Akteuren.
Zusammenfassung und Empfehlungen zur Studie „Qualität der Berufsbildung in der Zentralschweiz (Phase 2)“ hier
Information: Christine Huber, Geschäftsführerin ZBK, mailto:christine.huber@lu.ch
(PANORAMA.aktuell 3.2.2009)