„Lehrstellen-Fairplay“ ist gescheitert

René Zihlmann hat während Jahren für „Fairplay“ gekämpft: Lehrstellen sollten freiwillig nicht vor dem 1. November vergeben werden. Nun hat der Direktor des Laufbahnzentrums Zürich resigniert: „Heute gilt das Gentleman’s Agreement definitiv nicht mehr“, sagt er in einem Beitra des Tages-Anzeigers vom 23. September (http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Schluss-mit-Fairplay-bei-der-Lehrstellensuche/story/27741738) .

In der Romandie ist die Situation widersprüchlich: Während Marc Chassot (Chef Berufsberatung FR) ähnliche Tendenzen wie in der Deutschschweiz ausmacht, beklagt Isabel Taher-Sellés (Direktorin des Office cantonal d’orientation scolaire et professionnelle VD), dass die Lehrverträge eher zu spät (Spätfrühling) unterschrieben werden.
(Panorama.aktuell, 14.10.09