Lehrabbruch: Was wird aus den betroffenen Jugendlichen

Der ‚Service genevois de la recherche en éducation‘ (SRED) (Genfer Bildungsforschungsdienst) hat untersucht, wie sich Jugendliche, die ihre Lehre abbrechen, in den Arbeitsmarkt integrieren. Aus dem Bericht III (auf Französisch) geht hervor, dass viele eine sehr wechselvolle Karriere erleben, schwankend zwischen nichts tun, jobben, Arbeit suchen und Versuchen zum Wiedereinstieg in eine Ausbildung. Ihre Arbeitslosenquote ist signifikant höher als der Durchschnitt ihrer Altersgruppe.
Die gedruckte Fassung des Berichts kann beim SRED bestellt werden, sred@etat.ge.ch
(PANORAMA.aktuell 31.3.2009)