Lastenausgleich für die Höheren Fachschulen in Vernehmlassung

Die „Interkantonale Vereinbarung über die Höheren Fachschulen“ (HFSV) geht in die Vernehmlassung, bedeutungsvoll für 19000 Studierende an den Höheren Fachschulen: Die HSF wird den Lastenausgleich zwischen den Kantonen im Bereich der Höheren Fachschulen regeln, die Freizügigkeit für die Studierenden verbessern, mehr Kostentransparenz bringen und den Vereinbarungskantonen ermöglichen, gewisse Vorgaben für die Anbieter zu machen.

Die HFSV wird die seit langem überholte „Interkantonale Fachschulvereinbarung“ (FSV) ablösen. Für die Höheren Berufs- und Fachprüfungen wird die FSV weitergeführt, bis eine unter der Federführung des Bundes erarbeitete neue Finanzierungsregelungen für diesen Bereich vorliegt.

Die rund 200 Höhere Fachschulen (HF) bieten zusammen 400 Bildungsgänge an. Im Studienjahr 2007/2008 besuchten rund 19’000 Personen einen Bildungsgang an einer Höheren Fachschule. Jährlich erwerben mehr als 4000 Personen ein eidgenössisch anerkanntes Diplom an einer Höheren Fachschule. Zusammen mit den Diplomen für neue HF-Ausbildungen im Bereich Gesundheit, Soziales und Erwachsenenbildung sowie Künste und Gestaltung wird diese Zahl in den nächsten Jahren auf 7000 ansteigen.
Medienmitteilung
Vernehmlassungsunterlagen

Quelle: panorama.aktuell