GE: Unterstützung für Ausbildungsabbrecher und Jugendliche ohne Abschluss

Seit drei Jahren verfolgt der Kanton Genf eine neue Politik zugunsten von Ausbildungsabbrechern. Im September wird das Hilfsprogramm „Encouragement à la qualification et à l’insertion professionnelle“ (EQUIP) (Förderung von Berufsqualifikation und Wiedereinstieg) in die operative Phase treten. Es bezweckt, Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren ohne Abschluss sowie Ausbildungsabbrecher aus der Sozialhilfe und der Arbeitslosigkeit herauszuführen. Es beabsichtigt auch, das Vorgehen der interinstitutionellen Partner bezüglich dieser auf rund 1500 junge Erwachsene geschätzte Bevölkerungsschicht besser zu koordinieren.

Weitere Informationen: Grégoire Evéquoz, directeur général de l’OFPC, 022 388 44 25, gregoire.evequoz@etat.ge.ch
(PANORAMA.aktuell 25.8.2009)