„Ein Bachelor reicht nicht mehr“

… sagt Heinz Knecht von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.
„Bildungsinflation“ nennt man das... und wahrscheinlich hat er sogar recht, wenn er weiter ausführt:“ „Ein Bachelor ist sicher eine schöne Leistung, aber heutzutage kann man sich damit nicht mehr von der Menge abheben. Ein Master hingegen ist eine zusätzliche Anstrengung, die positiv auffällt.“
Wie gesagt – er dürfte recht haben und sehr neu ist die Aussage auch nicht, ausser dass nun auch die Fachhochschulen den Master pushen. Die Frage ist nur: wie geht das weiter? Und für was hat man eigentlich ein zweistufiges Hochschulsystem eingeführt?

Quelle: Interview mit Heinz Knecht, Leiter des Instituts für Banking und Finanace an der Zürcher Hochschule für Angwandte Wissenschaften in FUTURA 2/2011, S. 10