Deutschland: Ausbildungs-Patenschaften für ausländische Unternehmen gesucht

In Deutschland gibt es 280’000 Betriebe, die von Unternehmerinnen und Unternehmern ausländischer Herkunft geführt werden. Je nach Nationalität bilden davon lediglich zwischen 6 und 15% aus. Der Grund sind die oft fehlenden Kenntnisse über das deutsche Ausbildungssystem. Deshalb sollten Unternehmer/innen, die bereits langjährige Erfahrung in der dualen Berufsausbildung haben, die Patenschaft für einen solchen Betrieb übernehmen. Die „Aktion zusammen wachsen“ sucht Unternehmen, Wirtschaftsverbände und Kammern, die bereit sind, solch eine Patenschaft zu vermitteln oder zu übernehmen.
Weitere Informationen hier
Über eine Aktion der „Koordinierungsstelle – Ausbildung in ausländischen Unternehmen“ KAUSA mit gleicher Zielgruppe haben wir in bbaktuell 145 und 177 berichtet, vgl. bba3427a.pdf und bba3427b.pdf
(PANORAMA.aktuell 3.2.2009)