Bitte positives Feedback geben!

Sind Sie Lehrer/in? Dann haben Sie es sicher auch gelernt: Man reagiert auf Leistungen der Schüler/innen immer positiv. So verstärkt man Motivation, Durchhaltefähigkeit usw.

Dieser Tage habe ich im Schiffbau Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ gesehen, übrigens in einer bemerkenswerten Inszenierung. Was mir am meisten zu denken gegeben hat, ist aber nicht das Elend dieses Mannes, die Welt des verarmenden Mittelstandes Amerikas, ein ja hoch aktuelles Thema.
Nein, zu denken gibt mir die Art, wie seine Familie mit ihm umging: alle zeigten dass sie an ihn glauben, vermittelten Zuversicht, gaben Wärme, waren überzeugt, dass er dann gleich die grossen Abschlüsse macht, dankten im für die kleinste Aufmerksamkeit. Vor allem seine Frau war eine grosse Könnerin, obwohl sie genau wusste dass er laufend versagte, dass er den Ansprüchen nicht gewachsen war.

Bekanntlich ist er gescheitert, hat sich am Schluss umgebracht, weil er sah, dass er seine Familie nicht durchbringen konnte und seine Söhne missrieten.

Ich habe mich gefragt, wie oft ich selbst Leistungen von Schülern verstärkt habe, weil ich an die positive Wirkung von Verstärkung glaubte und vielleicht auch weil ich nicht wusste, wie sonst mit schlechten Schülerleistungen umzugehen …